Museum Schloss Ehrenstein Ohrdruf [CC BY-NC-SA]
Provenance/Rights: Museum Schloss Ehrenstein Ohrdruf [CC BY-NC-SA]

Kewpie, stehend

Object information
Museum Schloss Ehrenstein Ohrdruf
Contact the institution

Image for object OSE o.Inv. from Museum Schloss Ehrenstein Ohrdruf

Die aus Biskuitporzellan gefertigten Kewpie-Puppen wurden erstmals 1913 von der Ohrdrufer Firma Kestner & Co hergestellt. Als Vorlage dienten die "Comic-Figuren" der Amerikanerin Rose O’Neill. Die von ihr entworfenen Kewpie besaßen einen schelmischen Gesichtsausdruck, große Kulleraugen, einen Kullerbauch und kleine blaue Flügel. 1913 ließ Rose O’Neill ihre Figuren patentieren und kurz darauf wurden die ersten Puppen in Ohrdruf produziert.
.
.Das kleine Stehpüppchen trägt unter dem linken Arm einen schwarzen Stockschirm und hält mit der rechten Hand eine große braune Reisetasche fest, die seitlich hinter dem Rücken abgestellt ist. Auf dem Kopf und hinter den Ohren sind kleine blonde Haarwirbel angedeutet. Seitlich am Hals befinden sich blaue Flügelchen. Auf der Brust ist ein rotbraunes, herzförmiges Markenzeichen mit der Aufschrift "KEWPIE Germany" aufgeklebt.

Object Name
Kewpie, stehend
Source
Museum Schloss Ehrenstein Ohrdruf
Copyright Notice
CC BY-NC-SA

Metadata

File Size
236.61kB
Image Size
980x1513
Resolution Unit
None
X Resolution
1
Y Resolution
1
Encoding Process
Baseline DCT, Huffman coding
Bits Per Sample
8
Color Components
3
Y Cb Cr Sub Sampling
YCbCr4:2:0 (2 2)