Provenance/Rights: Lindenau-Museum Altenburg [CC BY-NC-SA]

Blinder Bettler und seine Familie

Object information Lindenau-Museum Altenburg

Image for object LMA 1 H 34, 46 from Lindenau-Museum Altenburg

Gesamtansicht - Ein blinder Mann mit Bettelsack und Bettelschale wird von seiner Frau an einem Stock geführt. Sie trägt ein Baby in einem Tuch, und ein etwa 8-jähriges Kind mit einem irdenen Geschirr auf dem Kopf geht mit ihnen. Sowohl der Bettler als auch seine Frau tragen ein Wassergefäß. Der Blinde hat die Vishnu-Symbole auf Stirn, Brust, Hals und Oberarme gemalt und hofft, dass man sich seiner um Vishnus Willen erbarmen möge. Die religiöse Funktion des Bettelns war es, anderen Menschen die Möglichkeit des tätigen Erbarmens anzubieten und es ihnen zu ermöglichen, metaphysische Verdienste zu erwerben. Bettelnde Blinde waren in allen vorindustriellen Gesellschaften ein vertrauter Anblick, denn ein blinder Mensch hatte in landwirtschaftlich und handwerklich ausgerichteten Gesellschaften wenige Möglichkeiten, sich seinen eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. (Werner Kraus)

Object Name
Blinder Bettler und seine Familie
Source
Lindenau-Museum Altenburg
Copyright Notice
CC BY-NC-SA

Metadata

File Size
348.05kB
Image Size
980x1397
Resolution Unit
None
X Resolution
1
Y Resolution
1
Encoding Process
Baseline DCT, Huffman coding
Bits Per Sample
8
Color Components
3
Y Cb Cr Sub Sampling
YCbCr4:2:0 (2 2)