museum-digitalthüringen

Close
Close
Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Regionalgeschichtliche Sammlung [TLMH Ossbahr 2982]

Sensenwaffe

Sensenwaffe (Thüringer Landesmuseum Heidecksburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Thüringer Landesmuseum Heidecksburg (CC BY-NC-SA)

Description

Die wohl zum Bestand der ehemaligen Städtischen Altertumssammlung gehörende Stichsense gelangte nach 1945 in die Waffensammlung "Schwarzburger Zeughaus". Das ursprüngliche Sensenblatt wurde vom Besitzer als Waffe umfunktioniert und zusätzlich mit einem Haken versehen. Der angebrachte schwarz-rot-goldene Wollring weist es als eine bäuerliche Waffe im Zusammenhang mit den Ereignissen der bürgerlich-demokratischen Revolution von 1848/49 aus. Im März 1848 kam es auch in der Residenzstadt Rudolstadt zum Ausbruch der Revolution. Eine bewaffnete Volksmenge forderte bürgerliche Freiheiten ein und bekam diese zunächst auch vom Fürsten Friedrich Günther (1793-1867) gewährt. Das kraftvollste Potential der Aufstandsbewegung befand sich in den völlig verarmten Waldortschaften der Amtsbezirke Oberweißbach und Königsee. Hier artikulierte sich am nachdrücklichsten die angestaute Aggression, so dass sich die Bewohner mit provisorisch angefertigten Waffen aus einfachsten Erntegeräten ausrüsteten und nach Rudolstadt zogen, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. [Jens Henkel]

Material/Technique

Eisen auf Holzschaft

Measurements

245 x 56 cm

Was used ...
... When

Relation to people

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Thüringer Landesmuseum Heidecksburg

Object from: Thüringer Landesmuseum Heidecksburg

Die Heidecksburg in Rudolstadt gehört zu den prunkvollsten Barockschlössern Thüringens. Auf einem Bergsporn gelegen, erhebt sich das weithin...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.