museum-digitalthüringen

Close

Search museums

Close

Search collections

Lindenau-Museum Altenburg Frühe italienische Malerei [LMA Oe 096]

Filippo Lippi: Heiliger Hieronymus als Büßer und ein Karmelitermönch. Um 1435/36

Fra Filippo Lippi: Heiliger Hieronymus mit dem Löwen und als Büßer [Oertel 96] (Lindenau-Museum Altenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Lindenau-Museum Altenburg / Bernd Sinterhauf (CC BY-NC-SA)

Description

In der Frührenaissancekunst nahm das Studium der Natur einen bedeutenden Platz ein. Der Karmelitermönch Fra Filippo Lippi war davon beseelt, ihre Gesetzmäßigkeiten zu erkennen. Der Nasaccio-Schüler ist in Florenz, Padua, Prato und Spoleto nachweisbar und hat unsere Tafel vermutlich als Andachtsbild für die Florentiner Bankiersfamilie der Medici gemalt. Harmonisch aufeinander abgestimmte Naturtöne haben die reinen Lokalfarben abgelöst. Der Maler schildert zwei Begebenheiten aus dem Leben des Kirchenvaters Hieronymus. Im oberen Feld in perspektivisch verkürzter Felslandschaft der büßende Hieronymus , der seinen entblößten Oberkörper mit dem Stein kasteit. In der unteren Darstellung ist der jugendlich wirkende Hieronymus im Begriff, dem Löwen, der zu seinem Heiligenattribut geworden ist, einen Dorn aus der Pranke zu ziehen. Landschaft und Lebewesen bilden eine organische Einheit, die keines Goldgrundes mehr bedarf.

Material/Technique

Tempera auf Pappelholz

Measurements

54 x 37 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Relation to time

Literature

Keywords

[Relation to time] [Relation to time]
1400 - 1499
Created Created
1435 - 1436
1399 1501

Object from: Lindenau-Museum Altenburg

Der Name des Museums verweist auf seinen Stifter, den bedeutenden sächsisch-thüringischen Staatsmann, Gelehrten und Kunstsammler der Goethe-Zeit, ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.