museum-digitalthüringen

Close

Search museums

Close

Search collections

Städtische Museen Jena, Stadtmuseum Sammlung Jenaer Stadtansichten [SMJ 20340]

Jena von Osten

Jena von Osten [Hellmann 5] (Städtische Museen Jena, Stadtmuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Städtische Museen Jena, Stadtmuseum (CC BY-NC-SA)

Description

Das anhaltende Interesse an topographischen Werken veranlasste den Leydener Professor Peter de Bert zur Schaffung von historisch-geographischen Werken, von denen das bedeutendste die "Commentarii" sind. Auch er entnahm zu deren Illustrierung die
Vorlagen weitgehend dem Werk von Braun/Hogenberg, so auch die Darstellung der Stadt Jena. Viele Gebäude der Stadt sind hier verändert, was durch eine Unkenntnis des Stadtbildes zu erklären ist. So wird der Schloßkomplex und die Collegienkirche vereinfacht gezeigt, der Pulverturm fehlt ganz. Bertius’ Werk ist in 2 Auflagen erschienen, die eine unterschiedliche Typographie aufweisen. Das Jena-Blatt von 1616 hat auf der Rectoseite einen zweispaltigen lateinischen Text zu "HILDESHEMIVM", der sich auf die vorausgehende Tafel bezieht, und in der 2. Spalte, 12. Zeile mit den Worten "vnd oberacht..." beginnt, in der Ausgabe von 1632 mit "Acht vnnd..." (SMJ Inv.-Nr. 23018). Das außerdem im Fundus des Stadtmuseums vorhandene Exemplar der Bertius’schen Jena-Ansicht ohne Nummer und Bandbezeichnung, das auch keinen Text auf der Rückseite aufweist, stammt wahrscheinlich aus dem 1682 in Amsterdam herausgegebenen "Tooneel der Vermaarste Koop-Steden" (SMJ Inv.-Nr. 19269). [Birgitt Hellmann]
aus: P. Bertii Commentatiorvm rervm Germanicarvm Libri..., Amsterdam, bei Johann Jansson, 1616, Band 3, Tafel 580
Radierung nach Franz Hogenberg, bez.: o. M.: im Bild. "IENA." / o. l.: "580" / o. M.: "COMM. RER. GERM. LIBER III.", Blattmaß: 17,1 x 22,3 cm
Kat. Hellmann 1992, Nr. 5

Material/Technique

Radierung, koloriert

Measurements

14,1 x 19,1 cm

Created ...
... Who:
... When

Literature

Keywords

Object from: Städtische Museen Jena, Stadtmuseum

Das Jenaer Stadtmuseum befindet sich seit der Wiedereröffnung 1987 in der "Alten Göhre" am Markt, deren Name sich von ihrem letzten Besitzer, dem ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.