museum-digitalthüringen

Close

Search museums

Close

Search collections

GoetheStadtMuseum Ilmenau Nachlass Carl Graser [DS 167]

Brief und Artikel zum Schöpfbrunnen auf dem Ilmenauer Friedhof

Brief und Artikel zum Schöpfbrunnen auf dem Ilmenauer Friedhof (GoetheStadtMuseum Ilmenau CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: GoetheStadtMuseum Ilmenau (CC BY-NC-SA)

Description

1. Brief von Carl Graser an den Beigeordneten Seiß in Ilmenau den Goethebrunnen auf dem Friedhof betreffend:

"Ilmenau, 15.7.1930 Herrn Beigeordneten Seiß Ilmenau. Ihrem Wunsche entsprechend gestatte ich mir, mein Urteil über den neuen Brunnen auf dem Friedhof im folgendem darzulegen.

Der Gesamteindruck den der Brunnen von verschiedenen Seiten gesehen macht, ist gut; besonders steht die Anlage und der Aufbau des ganzen Werks mit dem gegebenen Raum in klaren? Einklang. der im Vordergrund stehende Baum erhöht diese Wirkung u. es wäre bedauerlich, wenn ein .... ... Ansichten laut würde, dieser entfernt würde. Was die künstlerische Leistung betrifft, so ... die Lösung der gegebenen Idee, immerhin mit Schwierigkeiten verknüpft, als mit verhältnismäßig geringen Mitteln etwas geschaffen werden sollte, des über die üblichen... .... ..... sollte. Das ist ... als gelungen anzusehen. Der Gegensatz zwischen dem wuchtigen etwas ... wirkendem Brunnenbecken in ... ... und dem kleinen Putto? in .... wurde ... um lasten durch die .... .... Brunnen... zum .. der Figur gelöst. Haltung und Ausdruck des Putto für fein empfunden. Demgegenüber ist er auch nicht ...., ob alle anatomischen Einzelheiten betont sind. Das läßt ... das Material, in dem das Werk angefertigt wurde - ........ . Zum anderen arbeitet die [geädert?] gegenwärtige Kunst immer mehr auf, die Erfüllung der Idee und darum.... mit einfachen Mitteln, als auf Einzelheiten, die unter Umständen den Gesamteindruck stören könnten.

Wenn man nun auch über dies ... verschiedenen Meinungen sein kann, die künstlerische ... Auffassung ist ... ...., so sind das ....., die den Gesamteindruck nicht beeinträchtigen. In Betracht zu ziehen ist auch, daß von einem jungen Künstler eine über alle Kritik erhabene Arbeit nicht verlangt werden kann.

Alles in allem gebe ich meiner Überzeugung dahingehend Ausdruck, daß die Friedhofsverwaltung hier ein Werk ermöglichte, das die Bürgerschaft mit dankbarer Freude begrüßen wird, das ... Kritik standhalten kann und ein Schmuck für den Friedhof und die Stadt Ilmenau sein wird."

2. Zeitungsartikel aus der "Henne" mit dem Titel "Der neue Schöpfbrunnen auf dem Friedhof.", beinhaltet eine Beschreibung und Kritik bezüglich des damals neu geschaffenen Brunnens auf dem Ilmenauer Friedhof. datiert 15. Juli 1930.

Material/Technique

Papier / gedruckt

Measurements

Höhe: 28,3 cm; Breite: 22,5 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Object from: GoetheStadtMuseum Ilmenau

Das ehemalige Amtshaus gehört zu den ältesten historischen Gebäuden Ilmenaus. Nach Plänen des bedeutendsten Thüringer Barockbaumeisters ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.