museum-digitalthüringen

Close

Search museums

Close

Search collections

GoetheStadtMuseum Ilmenau Nachlass Carl Graser [PO 299]

Die Gratulantin

Petschaft mit Mädchenfigur   (GoetheStadtMuseum Ilmenau CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: GoetheStadtMuseum Ilmenau (CC BY-NC-SA)

Description

Das Museumsobjekt ist ein Petschaft in figürlicher Form: "Die Gratulantin". Das Porzellan ist weiß glasiert, der Stempelschaft, Standfuß, Blumenbukett und Briefumschlag sind in polychromer Aufglasurmalerei gestaltet. Die Figur steht auf einem kleinen Sockel mit Pflastersteinrelief, darunter ist kurzer Schaft mit Siegelplatte zu sehen. Der Schaft ist mit geritzten Rillen verziert und die Siegelplatte mit geprägtem Monogramm "CG" versehen. Der Petschaft ist mit rundem, hoch gewölbten Standfuß, Standfuß mit ausgespartem vertieften Einsatz für die Petschaft, mit ringförmiger, lose eingelegter Filzeinlage; Standfuß mit wulstigem gerillten Rand, am Boden mit blauem Papier verkleidet.
Dargestellt ist eine nackte Mädchenfigur mit schulterlangem Haar und gerader Körperhaltung. Sie hält mit beiden Händen ein Blumenbukett mit mehrfarbigen Bändern und einen Briefumschlag vor der Brust. (Quelle: GeotheStadtMuseum Ilmenau)

Material / Technique

Porzellan / gegossen; geprägt; geritzt; glasiert; gebrannt; Aufglasurmalerei

Measurements ...

Höhe: 14,5 cm; Breite: 4,0 cm; Tiefe: 3,3 cm; Durchmesser: 2,4 cm

Created ...
... who:
... where
Creation of reference ...
... who:
... when
... where

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2017/04/20]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.