museum-digitalthüringen

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Lindenau-Museum Altenburg Kunstbibliothek [LMA 1 H 34, 95]

Ein Maratha-Jetty-Peon

Ein Maratha-Jetty-Peon (Lindenau-Museum Altenburg CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Lindenau-Museum Altenburg (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Ähnlich wie der Chobdar, war auch der abgebildete Jetty-Peon dafür zuständig, den Status und Namen seines Herrn anzukündigen, ein Brauch, der an indischen Höfen entwickelt worden war und dann von den neuen Herren der englischen East India Company übernommen wurde. Ich gehe davon aus, dass hier ein Bediensteter des Hauses von Tanjore abgebildet ist, bin aber nicht sicher. Wie so oft auf den Bildern, reicht auch auf diesem Blatt die Frau einen Betelpfriem. (Werner Kraus)

Material/Technik

Papier, Karton; Gouachemalerei

Maße ...

35 cm × 24,5 cm

Gemalt ...
... wer:
... wann [circa]
... wo

Bezug zu Orten oder Plätzen ...

Bezug zu Zeiten ...

Teil von ...

Literatur ...

Schlagworte

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

Gemalt
Thanjavur (Tanjore)
79.14001464843710.785812642906db_images_gestaltung/generalsvg/Event-9.svg0.069
[Geographischer Bezug]
Indien
78.31054687522.458417299432db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Karte
Gemalt Gemalt
1800
[Zeitbezug] [Zeitbezug]
1800
1799 1802

[Stand der Information: 22.07.2015]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.