museum-digitalthüringen

Close

Search museums

Close

Search collections

Lindenau-Museum Altenburg Kunstbibliothek [LMA 1 H 34, 81]

Ein Mann aus Bengalen und seine Frau

Ein Mann aus Bengalen und seine Frau (Lindenau-Museum Altenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Lindenau-Museum Altenburg (CC BY-NC-SA)

Description

Nach der Eroberung Südindiens richtete sich das Interesse der East India Company sehr rasch auf Bengalen. Es war der Norden und Nordosten des Subkontinents, wo die größten landwirtschaftlichen Überschüsse und die zukünftigen Absatzmärkte vermutet wurden. Kalkutta wurde nach Madras zur neuen Metropole, zur Hauptstadt des britischen Indiens. Durch die englische Präsenz und durch die dadurch entstehende Hybridkultur, die zur Modernisierung gewisser Schichten in Bengalen führte, entwickelte sich ein Bildungsvorsprung der Bengalen, der in gewisser Weise bis heute anhält. Es ist deshalb verständlich, dass in einem Album, das auch die unterschiedlichen Völker Indiens zeigen soll, ein Bengale nicht fehlen darf. Hier wird ein Mann mit Schwert und Schild dargestellt, also ein Krieger. Aber genau dafür waren die Leute aus Bengalen nicht bekannt. Eigenartig ist auch die Kleidung, die eine muslimische ist, während der Mann auf der Stirn ein Vishnu-naman trägt. Der Mann aus Bengalen gab dem Künstler offensichtlich Rätsel auf. (Werner Kraus)

Material / Technique

Papier, Karton; Gouachemalerei

Measurements ...

35 cm × 24,5 cm

Painted ...
... who:
... when [about]
... where

Relation to places ...

Relation to time ...

Part of ...

Literature ...

Tags

Painted
Thanjavur (Tanjore)
79.14001464843710.785812642906db_images_gestaltung/generalsvg/Event-9.svg0.069
[Relationship to location]
Indien
78.31054687522.458417299432db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Bengalen
87.45117187522.971880550229db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Painted
1800
[Relation to time]
1800
1799 1802

[Last update: 2015/07/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.