museum-digitalthüringen

Close

Search museums

Close

Search collections

Lindenau-Museum Altenburg Kunstbibliothek [LMA 1 H 34, 76]

Manuquail-Gohaul-Swami

Manuquail-Gohaul-Swami (Lindenau-Museum Altenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Lindenau-Museum Altenburg (CC BY-NC-SA)

Description

Hier ist Krishna als Kind dargestellt, als Balakrishna, der in unzähligen Variationen und Namen gedacht und dargestellt werden kann. Der junge Krishna wird in der Regel als wildes, unangepasstes Kind gedacht, das jede Gelegenheit nutzte, um seiner Stiefmutter einen Streich zu spielen. Hier wird er beim verbotenen Naschen gezeigt. Die Figur wird auf einer Art Sänfte getragen, über der sich eine gewaltige Schlange zeigt. Krishna hatte es als Kind immer wieder mit Schlangen zu tun. Die Abenteuergeschichten des jungen Krishnas sind der »Bhagavata Purana« und lokalen Traditionen entnommen. Dem Götterbild gehen ein Elefant, eine Gruppe von Männern und ein Brahmane voraus. Alle beteiligten Männer tragen sehr prominent das Vishnu-Zeichen auf ihrer Stirn, durch die Kopfbedeckungen sind die vorangehenden Männer eindeutig als Maratha gekennzeichnet. (Werner Kraus)

Material/Technique

Papier, Karton; Gouachemalerei

Measurements

35 cm × 24,5 cm

Painted ...
... Who:
... When [About]
... Where

Relation to places

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

Painted
Thanjavur (Tanjore)
79.14001464843810.78581237793db_images_gestaltung/generalsvg/Event-9.svg0.069
[Relationship to location]
India
78.31054687522.458417892456db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Lindenau-Museum Altenburg

Der Name des Museums verweist auf seinen Stifter, den bedeutenden sächsisch-thüringischen Staatsmann, Gelehrten und Kunstsammler der Goethe-Zeit, ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.