museum-digitalthüringen

Close

Search museums

Close

Search collections

Lindenau-Museum Altenburg Kunstbibliothek [LMA 1 H 34, 29]

Ein Soldat des Raja von Tanjore und seine Frau

Ein Soldat des Raja von Tanjore und seine Frau (Lindenau-Museum Altenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Lindenau-Museum Altenburg (CC BY-NC-SA)

Description

Serfoji II., der letzte unabhängige Raja von Tanjore, dessen Regierung gleichwohl unter britischer Aufsicht stand, hatte auch eine kleines stehendes Heer, dessen Uniform und Ausbildung vom 1750 gegründeten Madras-Regiment, dem ältesten aus indischen Soldaten bestehenden anglo-indischen Regiment, übernommen wurden. Diese erweiterte Leibwache hatte vor allem zeremonielle Aufgaben zu erfüllen und wurde von europäischen Offizieren (auch von deutschen) geführt.
Hier wird ein unterer Dienstgrad in Paradeuniform dargestellt. Seine Frau trägt zum knappen Oberteil einen prächtigen, blumenverzierten Rock. Ein feiner durchsichtiger Schal rundet ihre wenig traditionelle Ausstattung ab. Soll hier der moderne Beruf des Soldaten durch die »moderne« Kleidung der Frau unterstützt werden? (Werner Kraus)

Material / Technique

Papier, Karton; Gouachemalerei

Measurements ...

35 cm × 24,5 cm

Painted ...
... who:
... when [about]
... where

Relation to places ...

Relation to time ...

Part of ...

Literature ...

Tags

Painted
Thanjavur (Tanjore)
79.14001464843710.785812642906db_images_gestaltung/generalsvg/Event-9.svg0.069
[Relationship to location]
Indien
78.31054687522.458417299432db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Painted Painted
1800
[Relation to time] [Relation to time]
1800
1799 1802

[Last update: 2017/04/20]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.