museum-digitalthüringen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Schloss Ehrenstein Ohrdruf Spielzeug aus Ohrdruf [OSE o.Inv.]

Kewpie-Flasche

Kewpie-Flasche (Museum Schloss Ehrenstein Ohrdruf CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Schloss Ehrenstein Ohrdruf (CC BY-NC-SA)

Description

Original Kewpie-Flasche der Firma Schäfer und Vater aus Rudolstadt. Die ca. 1913 hergestellte Flasche ist extrem selten, weltweit sind nur drei Exemplare bekannt. Die Firma Schäfer und Vater besaß nie eine Lizenz zur Produktion von Kewpies. Um das Copyright zu umgehen, stattete der Betrieb seine Figuren mit Doppelflügeln (ähnlich einer Libelle) anstelle der einfachen blauen Flügel aus. Bei der Herstellung der Flasche wurde das Siegel mit dem Schriftzug "Kewpie" versehen. Durch diesen Fehler mussten Schäfer und Vater die Produktion der Flasche stoppen.
Die flache Likörflasche ist mit einem Korkstopfen mit Porzellanhaube verschlossen. Rechts ist ein dünner Henkel angesetzt. Flaschenhals und -körper sind mit einer angedeuteten, umliegenden Kordel verziert. Die Kordel ist mit einem roten Siegel mit der Aufschrift "Kewpie" versehen. Über dem Siegel ragt der Kopf eines Kewpie plastisch hervor.
Im Flaschenboden ist die Firmenmarke, ein Stern mit einem R. darin und darüber eine Krone, eingeritzt.

Material / Technique

Biskuitporzellan, bemalt, z.T. glasiert

Measurements ...

H: 11,5 x B: 8 x T: 6 cm, Kopf ragt 1,8 cm vor

Created ...
... who:
... when [about]
... where

Links / Documents ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/04/20]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.