museum-digitalthüringen

Close

Search museums

Close

Search collections

Werratalmuseum Gerstungen Volkskundliche Sammlung [GWM Ker. 6/243]

Kaffeekanne mit Deckel

Kaffeekanne mit Deckel (Werratalmuseum Gerstungen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Werratalmuseum Gerstungen (CC BY-NC-SA)

Description

Die Kanne hat eine leicht konische Form mit eingezogener Schulter. Der Ausguß ist vom Rand ausgezogen, der ohrenförmige Henkel an der Wandung angesetzt. Der dazugehörige Deckel weist am Rand mehrere Abbrüche auf. Die Glasur ist ein gelber Anguß, Fuß, Boden der Kanne und Deckelrand sind braun glasiert.
Das Dekor hat Schmuckmotive, die eingeritzt und andersfarbig überglasiert sind: drei Herzen, umrankt von Blattwerk. Links des Henkels trägt das Herz die Inschrift "AN-NO 1887", das Herz in der Mitte die Inschrift "Gott mit uns". Das Dekor ist von einfacher Qualität, die Glasur weist Fehlstellen auf.
Die Kanne ist ein Geschenk des Gastwirtes Schwedes aus Sallmannshausen.

Material / Technique

Keramik, geritzt, glasiert

Measurements ...

Höhe gesamt: 21 cm; Boden: 12,3 cm; Hals: 10 cm; Schulter: 13,9 cm

Created ...
... when
... where [probably]
Was used ...
... where

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

Created
Gerstungen
10.06484985351550.966499483424db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Was used
Sallmannshausen
10.105909951.0023895db_images_gestaltung/generalsvg/Event-6.svg0.066
Map

[Last update: 2017/04/20]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.