museum-digitalthüringen

Close

Search museums

Close

Search collections

Lindenau-Museum Altenburg Frühe italienische Malerei [LMA Oe 006]

Guido da Siena: Anbetung der Heiligen Drei Könige. Um 1270-80

Guido da Siena: Anbetung der Heiligen Drei Könige [Oertel 6] (Lindenau-Museum Altenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Lindenau-Museum Altenburg / Bernd Sinterhauf (CC BY-NC-SA)

Description

Guido da Siena zählt zu den bedeutendsten Meistern aus der Frühzeit der Sieneser Malerei. Obwohl noch an byzantinische Vorbilder angelehnt, läßt sein Werk das Interesse an einem lebendigen, expressiven Erzählstil erkennen.Die "Anbetung der Heiligen Drei Könige" gehört mit zwei weiteren in Altenburg befindlichen Tafeln zu einer Reihe von insgesamt zwölf erhaltenen gleichformatigen Fragmenten, die Szenen aus der Kindheit und Leidensgeschichte Christi darstellen. Das Motiv des den Fuß Christi küssenden Königs taucht in der italienischen Kunst erstmals in einem Relief des Bildhauers Nicola Pisano für die Kanzel des Doms zu Siena (1266-68) auf und liefert ein wichtiges Indiz für die Datierung unserer Tafel. Einen Hinweis für die Rekonstruktion des Altargemäldes, dessen Fragmente sich an verschiedenen Orten befinden, liefert die Altenburger Geißelungsszene, die rechts oben ein dreieckiges Feld ausspart. Aus dieser Beobachtung folgerte man, das Altargemälde habe einen auf Höhe der oberen, äußeren Szenen ansetzenden dreieckigen Abschluß gehabt. Das Lindenau-Museum präsentierte 2001 eine sich auf gemäldetechnologische Untersuchungen und kunsthistorische Forschungen gründende Rekonstruktion, die durch jüngste Erkenntnisse gestützt wird. Danach handelte es sich ursprünglich um ein horizontales Altarretabel ohne Flügel - in der Mitte eine Madonna (Madonna del Voto, Dom zu Siena), an den Seiten je sechs Szenen der Kindheit (links; Altenburg, Paris, Princeton, Siena) und der Passion (rechts; Altenburg, Siena, Utrecht), das Giebelfeld bildete eine Marienkrönung (Courtauld Institute of Art, London). Einige Autoren vermuten eine Gemeinschaftsarbeit von Guido und seinem Zeitgenossen Diotisalvi di Speme.

Material / Technique

Tempera auf Pappelholz

Measurements ...

34 x 46 cm

Created ...
... who:
... when [about]
... where

Relation to time ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Relation to time] [Relation to time]
1200 - 1299
Created Created
1270 - 1280
1199 1301

[Last update: 2016/07/31]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.