museum-digitalthüringen

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Meininger Museen: Theatermuseum "Zauberwelt der Kulisse" Theaterdekorationen [MMT IV 220 G]

Wolken-Prospekt (zu "Das Wintermärchen", 3. Akt, 3. Szene, Auftritt Zeit)

Wolken-Prospekt (zu "Das Wintermärchen", 3. Akt, 3. Szene, Auftritt Zeit) (Meininger Museen: Theatermuseum "Zauberwelt der Kulisse" CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Meininger Museen: Theatermuseum "Zauberwelt der Kulisse" (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Diese Dekoration wurde in der Werkstatt der Gebrüder Brückner für die Inszenierung von W. Shakespeares "Das Wintermärchen" am Meininger Hoftheater gemalt. Das Stück kam in Meiningen erstmals in der Spielzeit 1863/64 auf die Bühne, konnte sich wegen seiner uneinheitlichen Struktur zunächst jedoch nicht durchsetzen. Erst die Idee der Freifrau von Heldburg, das Stück im Renaissancestil, frei in Szene gesetzt wie ein Märchen auf die Bühne zu bringen, brachte die Wende. Ab 1878 im Gastspielreiserepertoire, gehörte es schließlich mit 231 Aufführungen zu den erfolgreichsten Inszenierungen der "Meininger". Die "Wintermärchen"-Dekorationen gehören zu den vollendetsten Kunstwerken der Brücknerschen Werkstatt. Im Gegensatz zu den Ausstattungen anderer Inszenierungen wurden diese Dekorationen nach dem Ende der Gastspielreisezeit 1890 nicht verkauft. 25 meist großformatige Prospekte und Kulissenbögen für 8 Bilder sind erhalten geblieben.

Material/Technik

Leimfarbe auf Leinwand

Maße

6,8 x 13,2 m

Hergestellt ...
... wer:
... wann [circa]
... wo

Bezug zu Personen oder Körperschaften

Literatur

Links/Dokumente

Objekt aus: Meininger Museen: Theatermuseum "Zauberwelt der Kulisse"

Das Meininger Theatermuseum hat seinen Ursprung in einer Memorialschau im Theatergebäude, die die legendären Gastspielreisen des Hoftheaters ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: 01.07.2019]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.