museum-digitalthüringen

Close

Search museums

Close

Search collections

Meininger Museen: Theatermuseum "Zauberwelt der Kulisse" Theaterdekorationen [MMT IV 030 G]

Kulissenbogen mit Palme (zu "Julius Cäsar")

Kulissenbogen mit Palme (zu "Julius Cäsar") (Meininger Museen: Theatermuseum
Provenance/Rights: Meininger Museen: Theatermuseum "Zauberwelt der Kulisse" (CC BY-NC-SA)

Description

Diese Dekoration wurde in der Werkstatt der Gebrüder Brückner für die Inszenierung von W. Shakespeares Drama "Julius Cäsar" am Meininger Hoftheater gemalt. Mit der Regentschaftsübernahme durch Herzog Georg II. im Jahre 1866 entwickelte sich das Hoftheater unter seiner künstlerischen Leitung zu einer deutschen Shakespeare-Bühne. Nach und nach wurden beinahe alle Stücke Shakespeares mustergültig inszeniert. "Julius Cäsar" kam in Meiningen zuerst am 10. März 1867 heraus. Mit diesem Stück eröffnete das Meininger Hoftheater am 1. Mai 1874 sein erstes Gastspiel am Berliner Friedrich-Wilhelmstädtischen Theater. Es wurde zur erfolgreichsten Inszenierung der "Meininger", die als einzige in allen 38 Gastspielorten insgesamt 330-mal aufgeführt wurde. Von dieser Inszenierung ist neben dem hier vorgestellten Deko-rationsstück nur noch ein weiterer, ähnlicher Kulissenbogen erhalten geblieben.

Material / Technique

Leimfarbe auf Leinwand

Measurements ...

7,1 x 13,5 m

Created ...
... who:
... when [about]
... where

Relation to persons or bodies ...

Literature ...

Links / Documents ...

[Last update: 2015/07/20]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.