museum-digitalthüringen

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Schloß Friedenstein Gotha: Schloßmuseum Plastiksammlung [P 36]

Denis Diderot (1713-1784)

Denis Diderot (1713-1784) (Stiftung Schloß Friedenstein Gotha CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Schloß Friedenstein Gotha / Lutz Ebhardt (CC BY-NC-SA)

Description

Jean-Antoine Houdon, der bedeutendste Bildhauer des 18. Jahrhunderts in Frankreich, eröffnete mit der Büste von Denis Diderot die Reihe seiner Porträts großer Persönlichkeiten. Der berühmte Philosoph und Herausgeber der Encyclopédie erscheint nach antikem Vorbild unbekleidet, mit kurzem Haar, angeschnittener Schulter und ohne jedes Beiwerk. Sein Kopf mit dem leicht geöffneten Mund, der kräftigen, schön geformten Nase und der hohen Stirn ist nach rechts gewandt. Erstmals wandte der Künstler hier die später so charakteristische Technik der eingebohrten Pupillen an. Diderot selbst beurteilte das Bildnis als »sehr ähnlich«. Herzog Ernst II. von Sachsen-Gotha-Altenburg (geb. 1745, reg. 1772-1804) hatte noch als Erbprinz auf seiner ›Kavalierstour‹ im Jahre 1768 in Paris die Bekanntschaft des prominenten Kritikers gemacht. Vermittler war dabei Friedrich Melchior Grimm (1723-1807), Herausgeber der Correspondance littéraire, die auch vom Gothaer Hof bezogen wurde und für die Diderot zahlreiche Rezensionen schrieb. Durch Grimms Empfehlung wurde Houdon 1771 mit einem Grabmalsprojekt für die verstorbene Herzogin Luise Dorothea (1710-1767), der Mutter des Erbprinzen, betraut. Obwohl das Unternehmen scheiterte, entwickelte sich aus den Gothaer Aufenthalten Houdons eine lebenslange Freundschaft mit dem Herzog und dessen Familie. Daher verwundert es nicht, dass das Schlossmuseum heute eine Sammlung von Originalwerken aus dem Atelier des Künstlers besitzt, die weltweit einzigartig ist. [Allmuth Schuttwolf]

Material/Technique

Gips,weißlich lasiert

Measurements

H: 56,7 cm mit Basis, B: 38,5 cm,T: 23,3 cm

Created ...
... Who:
... When [About]
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Keywords

Object from: Stiftung Schloß Friedenstein Gotha: Schloßmuseum

Schloss Friedenstein beherbergt seit 1949 das Gothaer Schlossmuseum. Den Grundstock für die heutigen Sammlungen bilden die reichen Bestände des ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.